Lecithin regt an: Stoffwechsel, Immunsystem und die betriebswirtschaftliche Leistung.

Phospholipide sind – ähnlich wie Vitamine – essenzielle Nährstoffe. Sie werden aus Ölpflanzen (z.B. Soja, Raps oder Sonnenblume) gewonnen. Phospholipide gehören zu den zentralen Wirksubstanzen im menschlichen und tierischen Organismus.

Dort haben sie eine Mehrfachfunktion: Energielieferant, physiologischer Wirkstoff im Stoffwechsel und Emulgator für Fette. In ihrer physiologischen Funktion steuern sie als Transportvehikel die Membranvorgänge der Körperzellen. Sie unterstützen die Enzymtätigkeit und schützen Leber und Blutkreislauf vor nachteiligen Veränderungen. Als grenzflächenaktive Substanzen verbessern sie die Emulgierung der Fette, ihrer Verteilung und damit die Verdaulichkeit.

Phospholipde und Lecithin-Spezialitäten